Aktuelles

Erfahrungsberichte gesucht:
Wir, das Referat für Internationales an der Humboldt-Universität zu Berlin, befassen uns verstärkt mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie für internationale und ausländische Studierende. Die Zahl der Personen, deren geplantes Studium an der HU durch die Einreisebeschränkungen und -verbote erschwert oder beendet wurde, ist noch nicht im vollen Ausmaß zu überblicken, solange die Pandemie anhält. Im Gegensatz zu vielen Studierenden, die ohne größere Probleme die digitale Lehre in Anspruch nehmen konnten, bedeuteten und bedeuten die Beschränkungen für die Studierenden ohne legalisierten Aufenthaltsstatus einen tiefen Einschnitt. Hinzu tritt die Doppelbelastung durch die ohnehin seit Jahren anhaltende repressive Praxis von uni-assist gegenüber Studienbewerber_Innen aus Nicht-EU-Ländern.
Wir planen deshalb eine Broschüre, in der wir Komplikationen für internationale und ausländische Studierende während der Corona-Krise dokumentieren, um ein stärkeres Bewusstsein für dieses fernab des täglichen Unibetriebs bestehenden und von der Uni-Leitung vernachlässigten Problem zu schaffen. Bist/warst du betroffen oder kennst du andere Studierende, die betroffen sind? Teile gerne deinen Erfahrungsbericht mit uns. Wir möchten dir gerne in der Broschüre mit Namen oder anonym Gehör verschaffen. Schreib uns: internat@refrat.hu-berlin.de
+ English version +
We, the Referat für Internationales at the Humboldt University, are concerned about the impact of the Corona pandemic on international and foreign students. The number of people whose planned studies at the HU have been hampered or stopped by the entry restrictions and bans cannot yet be fully surveyed as long as the pandemic continues. Unlike many students who were able to access digital teaching without major problems, the restrictions on students without legalized residency status meant a deep cut. Additionaly there's the double burden of uni-assist's repressive practice against applicants from non-EU countries, which has been going on for years.
Therefore we are planning a brochure documenting complications for international and foreign students during the Corona crisis in order to raise awareness of this problem, which is far from everyday university life and neglected by the university management. Are you/were you affected or do you know other students who are affected? Share your experiences with us. We would like to make your voice heard in the brochure by name or anonymously. Contact us: internat@refrat.hu-berlin.de

Zuständigkeiten

Das Referat versucht die studentische Öffentlichkeit mit Informations- und Organisationstätigkeiten für globale politische und soziale Themen und Entwicklungen sensibilisieren. Durch das Organisieren von Informations- und Diskussionsveranstaltungen, sowie die Nutzung der Publikationsmittel der verfassten Studierendenschaft ist es das Ziel des Referats, Kontakt zu den Studierenden herzustellen. 
Die Verknüpfung und Pflege zu internationalen Studierenden, die an einer Zusammenarbeit interessiert sind, gehört selbstverständlich zu den Aufgaben des Referats.
Bitte wendet euch bei Fragen zur Lehre und ERASMUS an die offiziellen Stellen der HU.



Referat

+++ Aufgrund der Pandemie muss die Sprechstunde bis auf Weiteres ausfallen. Bitte kontaktiert uns per E-Mail +++ Due to the pandemic, the consultation must be cancelled until further notice. Please contact us by e-mail +++

Sprechstunden/Office Hours: 

Dienstag: 12-14 Uhr, Ziegelstraße 4

Referent_innen:  Valentin & Tobias
Mail: internat@refrat.hu-berlin.de





  • geändert:20.10.20, 13:31