Beratung

Uns ist bewusst, dass weder chronische Erkrankung noch Behinderung oder Beeinträchtigung die passenden Begiffe sind, um die Vielzahl der Möglichkeiten, aber auch Einschränkungen, die sich daraus ergeben, fassen zu können. Trotzdem möchten wir alle Menschen beraten, die sich davon betroffen fühlen und unsere Beratung in Anspruch nehmen wollen.

Wir beraten Studierende wie Abiturienten*innen mit chronischer Erkrankung und/oder Behinderung u. a. zu folgenden Themen:

  • Zulassung zum Studium
  • Umgang mit Lehrenden, Prüfungsbüros, etc.
  • eingeschränkte Studier- und Prüfungsfähigkeit
  • Präsenzpflicht
  • Härtefallanträge
  • Nachteilsausgleiche
  • Integrationshilfen
  • längerfristige Unterbrechung des Studiums und Wiedereinstieg
Wir sind selbst betroffen oder sind durch den persönlichen Umgang mit Betroffenen sensibilisiert. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Wir arbeiten eng mit den anderen Beratungen des Studentischen Sozialberatungssystems zusammen. So können wir euch schnell und gezielt weitervermitteln und euch so in vielen Lebenslagen unterstützend zur Seite stehen in Angelegenheiten wie: 

-  Finanzierung des Studiums
-  Studium mit Kind
-  Arbeitsrecht
-  Studium mit Migrationshintergrund
-  weitere Rechtsangelegenheiten wie Mietrecht, Straf- und Zivilrecht, Familienrecht, 
   Verwaltungsrecht, Sozialrecht

Wir möchten die Lehrenden an der HU Berlin einladen, sich über das "Studium mit Behinderung / chronische Erkrankung" zu informieren: 


Sprechzeiten und Kontakt

SPRECHZEITEN

Berater_innen: Antje, Jule

Sprechzeiten im Wintersemester 17/18:

Am 16.01.2018 ist der erste Streiktag für einen gerechten Tarifvertrag der studentischen Hilfskräfte in Berlin. Es finden an diesem Tag keine Beratungen statt! Infos und Hintergründe zum Streik der Studentischen Hilfskräfe sowie der Kampagne findest du hier.

Mittwochs 9.30 - 13.30 (Antje) +++ Achtung: Die Beratung am Mittwoch (24.01) wird auf den Freitag (26.1.) verlegt und findet von 15.30 bis 19.30 statt.

Donnerstag  12.00 - 16.00 (Jule) +++ Achtung: Die Beratung findet in Raum 16 statt (gegenüber von Raum 5). Telefon: (030) 2093 46642

Sprechzeiten im März, September und Oktober:

Mittwochs 9.30 - 13.30 Uhr

Wir beraten offen, d.h. ohne Terminvergabe - ihr könnt also einfach vorbeikommen. Und wichtig: Um eure Lage richtig einschätzen zu können, bringt bitte eure Bescheinigungen mit (Atteste, Krankschreibungen, Krankenhausaufenthalte, Rehaaufenthalte, Nachteilsausgleiche, Schwerbehindertenausweis, Bescheide, usw.). Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Bitte beachtet auch die Sozialberatung in Mitte und Adlershof

Wir beraten in der Allgemeinen Sozialberatung in Mitte (Monbijoustrasse 2B, Raum 16, 14.00 - 16.00) im WS17/18 an den folgenden Terminen : 17.01.2018, 24.01.2018, 14.02.2018, 21.03.2018.

 

KONTAKT

Standort:

Monbijoustr. 2b (Monbijoustr./Ziegelstr.), Raum 5

Info Adressänderung: ehemals Monbijoustr. 3. Es ist immernoch das gleiche Gebäude.

Telefon:

Tel.: (030) 2093 46637

Telefonisch erreichbar sind wir nur während der Sprechzeiten. Falls ihr nicht durchkommt, schreibt uns eine Mail, gern auch mit Rückrufnummer.

Email:

Mail: beratung.enthinderung@refrat.hu-berlin.de

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir Mails nicht täglich lesen und beantworten können.


 


Informationen rund um das Studium mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung

AKTUELLES

+++ Bafög für schwerbehinderte Studentin erstritten

+++ Wenn die Behinderung zum Nachteil wird

+++ Psychosoziale Auswirkungen seltener chronischer Krankheit

+++ Schutz vor Benachteiligung aufgrund chronischer Erkrankung

MATERIAL "Studium mit Beeinträchtigung":

+++ Online Bibliothek des IBS zum Thema "Studium mit Behinderung"

+++ "Chancengleichheit ist selbstverständlich": Leitfaden für Lehrende

+++ Handbuch Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerks

+++ Studentenwerk Berlin:
       Sozialberatung
       PBS: Psychologische Beratung
       BBS: Barrierefreies Studieren

+++ Behindertenbeauftragte*r:
       Behindertenbeauftragter der TU

 ANDERE BERATUNGEN:

+++ Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des DSW

+++ Die Web Accessibility Initiative (W3C) hat unter dem Titel "Easy Checks"
       eine Anleitung für eine erste und einfache Prüfung von Webseiten auf
       Barrierefreiheit anhand von zehn Prüfkriterien entwickelt. Die Anleitung
       ist in deutscher Sprache auf den Webseiten von BIK für Alle zu finden:
       BIK: Easy Checks







  • geändert:16.01.18, 20:35