Bescheinigung/Anerkennung Gremientätigkeit

Am 15.04.2014 hat der Akademische Senat unter TOP 14 den Beschluss AS 045/14 gefasst, dass zusätzlich zur bisher im Beschluss 031/2010 ermöglichten Anerkennung für Fachschaftsarbeit als Leistungspunkte in "Berufsfeldbezogene Zusatzqualifikation" auch die Tätigkeit in anderen Gremien nach einem Katalog mit Leistungspunkten angerechnet werden können, im inzwischen neu geschaffenen "überfachlichen Wahlpflichtbereich". Außerdem werden mit dem Beschluss auch die in dieser Tätigkeit erworbenen Kompetenzen aufgeführt, diese Komeptenzen werden also mit der Bestätigung dann auch anerkannt. Wenn nötig, stellt die Studienabteilung auch eine Bestätigung über diese Kompetenzerwerb aus, was z.B. als Nachweis für erforderte Kompetenzen bei Bewerbungen hilfreich ist.

Achtung: in Gremien, für die es finanzielle Leistungen gibt (z.B. Sitzungsgeld, Aufwandsentschädigung), gilt diese Regelung nicht. In Gremien mit Sitzungsgeld kann vor Beginn der Amtszeit eine Erklärung abgegeben werden, dass anstelle des Sitzungsgeldes Leistungspunkte vergeben werden. Ein Vordruck findet sich im Antrag. Die Anerkennung mit Leistungspunkten der Tätigkeit im RefRat ist demnach nicht möglich.

Beschlusstext (siehe TOP 14) und Anlage 1 mit dem Katalog der Punktevergabe: pdf
Antragstext mit Begründung, Anlage 1, Formular Verzicht auf Sitzungsgeld: pdf


Die Anerkennung funktioniert so, dass ihr euch vom jeweiligen Gremienvorsitz oder den dafür Zuständigen (Fako-Referat, StuPa-Präsidium) eine Bescheinigung über eure Tätigkeit / Mitgliedschaft ausstellen lasst (für Fachschaftsarbeit also wie bisher das Fako-Referat) und damit zum zuständigen Prüfungsausschuss / Prüfungsamt geht. Dort soll dies anerkannt werden, der Akademische Senat kann dies aber nicht vorschreiben. Bei Problem mit der Anerkennung wendet euch bitte direkt an das Referat für Lehre und Studium.

Zusammenfassung des Katalogs (siehe auch Punkt "Anrechnungsverfahren" im Antragstext):
- die Regelung zählt für Studienzeit ab Januar 2010
- pro Studiengang werden max 6 Leistungspunkte aus Gremientätigkeit angerechnet, die während dieses Studiengangs stattfand
- es gibt für die Gremien folgende Punkte (ggf. Verzicht auf Sitzungsgeld vorausgesetzt):
AS: 5 pro Jahr, Kommissionen des AS: 5 pro Jahr, Fakultäts- und Institutsrat und Kommissionen: 3 pro Jahr, Fachschaftsvertretung: 3 pro Jahr, StuPa: 3 pro Jahr Amtszeit (Mandat)

Wenn es um den Nachweis des Engagement als Grund für Studienzeitverzögerung z.B. für Bafög geht, wendet euch zur Beratung bitte unbedingt an die Bafög-Beratung. Die Bescheinigungen werden wie üblich von den Zuständigen ausgestellt, aber eventuell sollten für diesen Zweck mehr Details zu Inhalt und Umfang der Tätigkeit in der Bescheinigung genannt werden.

Gremienübersicht

Während des Seminars zu Gremien und Fachschaftsarbeit, die wir im Frühling 2013 angeboten wurden, sind die Strukturen der Gremien der HU ausführlich besprochen worden. Hier gibts eine Übersichtsgrafik in zwei Seiten: auf der zweiten finden sich zusätzlich auch Angaben zu den Gesetzesquellen der einzelnen Gremien.

Die Gremiengrafik: pdf

Finanzleitfaden

Der Finanzleitfaden für die Finanz-Beauftragten der Fachschaften wurde nun überarbeitet und ist beim Finanzreferat verfügbar. Bitte lesen!



Jugendherbergskarte/ KiEZ-Karte

Wenn ihr euch z.B. für eine Fachschaftsfahrt, Ersti-Fahrt etc. in eine Jugendherberge einquartieren möchtet, hält das Fako-Referat eine Mitgliedskarte des Deutschen Jugendherbergswerk für euch bereit. Wir brauchen dafür nur eine Kontaktperson und eine Unterschrift. Meldet euch einfach per Mail beim Fako-Referat (fako@refrat.hu-berlin.de) oder kommt direkt im Refrat vorbei.

NEU! Wir haben jetzt eine KiEZ-Karte (KiEZ e.V.), die das Angebot an möglichen Orten für eure Ersti- und Fachschaftsfahrten erweitert. Schwerpunkt sind Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.


Hauspostadressen

Diese Liste enthält die Hauspostadressen aller aktiven Fachschaftsvertretungen. Änderungen sind bitte dem Fako-Referat mitzuteilen. Wenn Unterlagen per HU-Hauspost verschickt werden sollen, muss unter der Adresse "HAUSPOST" stehen.

Wird überarbeitet Hauspostadressen der Fachschaftsvertretungen (.ods-Tabelle für Serienbriefe)

AS-Beschlüsse

Das Fako-Referat hat eine Liste mit Beschlüssen des Akademischen Senats zusammengestellt, die für die Fachschaftsarbeit relevant sein könnten. Die Zusammenstellung findet ihr hier als pdf:

Liste von fachschaftsrelevanten AS-Beschlüssen

Letzte Ändeurngen Mai 2016: Einarbeitung der neueren Beschlüsse zu Fachschaftsräumen und Anerkennung von Fachschafts- und Gremienarbeit (hier auf dieser Seite auch als Eintrag).

Alte Version von 2010: Liste von fachschaftsrelevanten AS-Beschlüssen (2010)

Mustersatzung

Für den Fall, dass sich eine Fachschaft eine eigene Satzung geben möchte, hat das Fako-Referat eine Mustersatzung entworfen, die zur groben Orientierung dienen soll. Bei weiteren Fragen z.B. zur konkreten Ausgestaltung, fragt bitte beim Fako-Referat an.

Mustersatzung für Fachschaften

LSK-Mitglieder

Wenn ihr die studentischen Mitglieder der Kommission für Lehre und Studium (LSK) erreichen wollt, könnt ihr euch entweder an lust(a)refrat.hu-berlin.de wenden oder Frau Heyer von der Universitätsverwaltung kontaktieren, mit der Bitte, eure Anfrage an alle studentischen Mitglieder der LSK weiterzuleiten (heike.heyer(a)uv.hu-berlin.de).
Alternativ sind unter der Mailadresse lsk-stud@lists.hu-berlin.de die studentischen Mitglieder der LSK direkt erreichbar, z.B. um Fragen zur Bearbeitung von Studienordnungen oder anderen Fragen zum Thema Studien- und Prüfungsordnungen zu stellen.

Musterordnungen

Die neuen Musterprüfungs- und -studienordnungen für Bachelor- und Masterstudiengänge an der Humboldt-Universität zu Berlin (Stand: Juni/Juli 2010) sind von der LSK verabschiedet worden. Künftig wird es auch eine Lesehilfe/einen Kommentar vom Referat für Lehre und Studium zu den Ordnungen geben.

Musterprüfungs- und -studienordnungen

Sitzungsgeld

Für bestimmte Gremien der akademischen Selbstverwaltung sind Student_innen berechtigt, Sitzungsgeld von der HU zu erhalten. Sitzungsgelder sind dabei fest im HU-Haushalt vorgesehen (unter dem Haushaltstitel 526 02  sind insgesamt über 11.000 EUR dafür vorgesehen). Für welche Gremien und unter welchen Bedingungen ihr Sitzungsgeld erhaltet, ist der Hochschulsitzungsgeldverordnung (HSigVo) zu entehmen (vgl. auch § 39 HU-Verfassung). Der Antrag ist bei der zuständigen Verwaltungsstelle in eurem Institut bzw. Fakultät einzureichen.

Derzeitige Höhe der Sitzungsgelder

26,00 € pro Sitzung für die folgenden Gremien: Akademischer Senat, ständige Kommissionen des Akademischen Senats, Kuratorium
20,00 € pro Sitzung für alle übrigen Kommissionen (u.a. also auch das Konzil)

Informationen bei der HU-Haushaltsabteilung

Hochschulsitzungsgeldverordnung: pdf
Antrag auf Sitzungsgeld






Abkürzungslexikon

Abkürzungslexikon als Dokument, ohne Links (neuerer Stand als hier auf der Website): pdf


ABK = Ausbildungskommission, an der HU inzwischen: Kommission für Lehre und Studium

AE = Aufwandsentschädigung

AG = Arbeitsgruppe

AMB = Amtliches Mitteilungsblatt des Präsidenten der HU, hier werden alle Ordnungen, Satzungen etc. veröffentlicht Link

AR = Akkreditierungsrat

AS = Akademischer Senat Link

AStA = Allgemeiner Studierendenausschuss, (meist) gesetzliche Vertretung der Verfassten Studierendenschaft, an der HU: Referent_innenRat Link

BA = Bachelor (Studiengang)

BerlHG = Berliner Hochschulgesetz Link

BerlHZG = Berliner Hochschulzugangsgesetz

BHT = Beuth-Hochschule für Technik Berlin

BK = Berufungskommission, auch BeKo

BMBF = Bundesministerium für Bildung und Forschung

BuFaTa = Bundesfachschaftentagung

BuKoF = Bundeskonferenz der Frauenbeauftragten

CD = Concilium Decanale, inoffizielles Treffen der Dekan_innen der Fakultäten

CMS = Computer- und Medienservice der HU Link

CP = Credit Point (siehe ECTS)

DAAD = Deutscher Akademischer Austauschdienst

DFG = Deutsche Forschungsgemeinschaft

DS = Diploma Supplement

DSW = Deutsches Studentenwerk [sic] Link

ECTS = European Credit Transfer and Accumulation System

EPK = Entwicklungsplanungskommission, siehe Kommissionen des AS (einzelne Seiten nur aus dem HU-Netz oder über VPN erreichbar)

EQF = European Qualification Framework

ESU = European Student Union

ExIni = ugs. kurz für Exzellenzinitative

FaKo = Referat für Fachschaftskoordination im Referent_innenRat der HU Berlin Link

FakRat = Fakultätsrat

FB = Fachbereich (an der HU veraltet)

FinRef = Finanzreferat im Referent_innenRat der HU Berlin Link

FNK = Kommission Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs(HU) Link

FRIV = Fachschaftsräte- und initiativenversammlung der HU Berlin Link

FSI = Fachschaftsinitiative

FSK = Fachschaftenkonferenz

FSR = Fachschaftsrat

FU = Freie Universität Berlin Link zum AStA FU

fzs = freier zusammenschluss von studentInnenschaften e.V. Link

GEW = Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

GO, GO-Antrag = Geschäftsordnung, Geschäftsordnungsantrag (in der GO ist genau geregelt, welche Anträge zur Geschäftsordnung es gibt, z.B. Abbruch der Debatte oder geheime Abstimmung)

GPR = Gesamtpersonalrat der HU Berlin Link

HDH = Hedwig-Dohm-Haus, ein neues Bauprojekt in der Ziegesltraße, in dem die Verfasste Studierendenschaft (Beratungen, Kinderladen Humbolde, Initiativen), das Studentenwerk und andere unterkommen sollen

HHK = Haushaltskommission an der HU Link

HoPo = Referat für Hochschulpolitik im Referent_innenRat der HU Berlin Link

HRG = Hochschulrahmengesetz

HRK = HochschulrektorInnenkonferenz Link

HSL = Hochschullehrer_in

HSR = Hochschulrat

HUWO = HU-Wahlordnung pdf

IR = Institutsrat

IRI = Integrative Research Institute / Integrative Forschungseinrichtung (HU, Zukunftskonzept)

KapVO = Kapazitätsverordnung

KFF = Kommission für Frauenförderung (HU) Link

KLS oder auch LSK = Kommission für Lehre und Studium (oder KLuSt in der Informatik)

KMK = Kultusminister(innen)konferenz

LA = Learning Agreement

LAK = LandesAStenKonferenz, Berlin: Link

LO = Learning Outcome

LP = Leistungspunkte (siehe ECTS), ehemals Studienpunkte (HU)

LSK / KLS = Kommission für Lehre und Studium (auch: KLuSt)

LSV, LSZ = Landesstudierendenvertretung /-zusamenschluss /-AStenkonferenz (z.B. LAT NRW, KSS, KTS, LAK BaWü …)

LuSt = Lehre und Studium, z.B. Referat für Lehre und Studium im RefRat Link

LV = Lehrveranstaltung

MA = Master

MAP = Modulabschlussprüfung

MathNat = Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

MB = Modulbeschreibung

MH = Modulhandbuch

MINT = Mathematik-Ingenieur-Naturwissenschaft-Technik

MoPS = Motorenprüfstand: ugs. für SBZ Prüfstand (Adlershof, StuPa-Initiative), HU Link

NC = numerus clausus, Kennzahl für zulassungsbeschränkten Studiengang (letzte Zulassung bei dieser Note)

OVG = Oberverwaltungsgericht

PA = Prüfungsausschuss

PhilFak = Philosophische Fakultät

PO = Prüfungsordnung

Pool = Studentischer Akkreditierungspool Link

PSE = Professional School of Education, Einrichtung für Lehramtsausbildung (HU)

PVT = Pool-Vernetzungstreffen (Studentischer Akkreditierungspool)

RefRat = Referent_innenrat (gesetzlich AStA) der HU

RO = Rahmenordnung

SAF = Students Application Form

SBA = Ständig Beratender Ausschuss (informelles Treffen, HU)

SBZ = Studentisches Begegnungszentrum, es gibt den Krähenfuß (Facebook) im Hauptgebäude und den Motorenprüfstand (Mops) in Adlershof

SHK = Studentische Hilfskraft, bedeutet in der Regel Bezahlung nach Studentischem Tarifvertrag (StudTV) mit 10,98 netto pro Stunde

SO = Studienordnung, auch: StO

SoMi = Sonstige Mitarbeiter_innen, Statusgruppe an der HU Berlin

SSBS = Studentisches Sozialberatungssystem Link

SSC = Studierenden-Service-Center bzw. Compass Link

StEK = Standortentwicklungskommission, siehe Kommissionen des AS (einzelne Seiten nur aus dem HU-Netz oder über VPN erreichbar)

StuPa = StudentInnenparlament, HU: Link

StuRa = Studierendenrat (wie Fachschaftsrat)

StuKo = Studienkommission, an HU: Kommission für Lehre und Studium

SWS = Semesterwochenstunden (Definition nach ECTS)

TA = Technische Abteilung der HU Berlin Link

TO, TOP = Tagesordnung, Tagesordnungspunkt

ToR = Transcript of Records – Bescheinigung der absolvierten Leistungen

TU = Technische Universität

UP = Universität Potsdam

UV = Universitätsverwaltung, HU: Präsidium Link

VerfHU = Verfassung der HU Berlin Link (pdf)

VL = Vorlesung

VPF = Vizepräsident_in für Forschung, aktuell Peter A. Frensch Link

VPH = Vizepräsident_in für Haushalt, aktuell Marina Frost Link

VPN = Vizepräsident_in für... nein! Virtual Private Networking, ein (wenn gewünscht verschlüsseltes) Verbindungsverfahren, z.B. um sich im HU-WLAN einzuloggen Link

VPSI = Vizepräsident_in für Studium und Internationnales, aktuell Michael Kämper-van den Boogaart Link

VS = Verfasste Studierendenschaft

VV = Vollversammlung, z.B. studentische

W3, W2 = Besoldungsgrade von Professor_innenstellen (früher: C)

WiMi = Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen, Statusgruppe an der HU Berlin, auch: Mittelbau

WL =  Workload

WR = Wissenschaftsrat

ZSP = (bzw. ZSP-HU) Fächerübergreifende Satzung zur Regelung von Zulassung, Studium und Prüfung, siehe aus den Gremien

ZWV = Zentraler Wahlvorstand (HU) Link


Verwaltungsvereinbarung

Hier eine kurze Zusammenfassung des die Fachschaften betreffenden "Abschnitt 2: Nutzung von Räumen und Infrastruktur" der Verwaltungsvereinbarung, die am 20.02.2014 zwischen HU (vertreten durch das Präsidium) und Verfasster Studierendenschaft (VS) (vertreten durch den RefRat) geschlossen wurde. Nachfragen bitte an fako@refrat.hu-berlin.de stellen. Aus Gründen ist nicht die gesamte Verwaltungsvereinbarung öffentlich verfügbar.

Hier ist als Auszug der Abschnitt 2: pdf.

Die Anlagen mit der Liste der Räume werden jährlich von der Standortentwicklungskommission aktualisiert, die jeweilig aktuelle Liste kann angefragt werden. Die die Fachschaften betreffenden Räume speisen sich aus den Informationen aus der jährlichen Fachschaftsumfrage des Fako-Referats.

§ 6 Bereitstellung von Büroräumen

Die HU stellt der VS für alle ihre Angelegenheiten und gemeinsamen Aufgaben kostenlos Räume zur Verfügung, und zwar dauerhaft für den Geschäftsbetrieb (Büros, studentische Kollektive wie Krähenfuß, Beratungsräume, Technikräume etc.) (Abs. 1).

Der Bedarf nach Räumen richtet sich nach Anlage 2, also dem Status Quo; die VS legt selbst fest, wie sie die Räume nutzt; die Raumnutzung wird fortgeschrieben und weiterentwickelt (siehe die Zielvereinbarungen in Anlage 2) (Abs. 2).

Wenn Räume geändert oder z.B. umgebaut werden, kommunizieren beide Parteien rechtzeitig miteinander und die HU stellt Ersatzräume zur Verfügung (Abs. 3, 5).

Die HU bezahlt Grundreinigung (ggf. nicht bei Veranstaltungen, siehe Abs. 9) sowie Wasser, Strom und Wärme, die VS die Fernmeldekosten und die Ausstattung (Abs. 4, 6-9).

In ihren Räumen hat die VS Hausrecht (Abs. 10).

Fachschaftsvertretungen bekommen ihre Räume dezentral von den Fakultäten zugewiesen (Abs. 11).

§ 7 Überlassung von Veranstaltungsräumen

Veranstaltungsräume werden auf Antrag (!) z.B. für Veranstaltungen laut § 1 kostenlos überlassen.

Definition des Antrags in Abs. 2:
'Der Antrag soll den Zeitumfang, die Art und den Titel der Veranstaltung, die erwartete Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die benötigten ton- bzw. projektionstechnischen Hilfsmittel bezeichnen. Die Studierendenschaft kann ihren anerkannten Initiativen sowie den in § 6 Abs. 1 lit. e Bezeichneten das Recht einräumen, solche Anträge in eigenem Namen zu stellen (Anlage 1). Absatz 3 bleibt unberührt.'

Die VS übt das Hausrecht aus und haftet für Schäden (Abs. 3, 4).

§ 8: die VS darf u.a. die Poststelle (Abs. 3) und die Beschaffungsstelle der HU nutzen.

§ 9: die Wahlen der VS (Stupa, Fachschaftsräte, Abstimmungen) finanziert die VS, auch die Aufwandsentschädigungen für den Studentischen Wahlvorstand; darf aber die Mittel der HU (z.B. Wahlurnen, Poststelle für Verschickung der Unterlagen) nutzen.

Hausordnung

Hausordnung der HU Berlin: pdf
Liste der Zuständigkeiten bezüglich der Hausordnung: pdf

  • geändert:07.12.16, 19:07