Beratung

Wir bieten Beratung und beantworten Fragen zu diversen Themen aus dem Studiumsalltag:
  • Studien- und Prüfungsordnungen
  • Nicht bestandene oder fehlerhaft bewertete Prüfungen
  • Vorbereitung von Gegendarstellungsverfahren
  • Probleme mit dem Prüfungsamt oder dem Prüfungsausschuss
  • Exmatrikulation
  • Täuschungs- oder Plagiatsvorwürfe
  • Studienplatzbewerbung und Einklage
  • Auslaufende Studiengänge und -ordnungen
  • Post von der Universität
  • Anwesenheitspflicht und Anwesenheitskontrollen

Rechtsberatung

Zusätzlich zur regulären Beratung während der Sprechzeiten steht im zwei Wochen Rythmus ein Anwalt zur Hochschul- und Prüfungsrechtsberatung zur Verfügung. Diese Beratung ist für Ratsuchende kostenlos.
Voraussetzung dafür ist allerdings ein vorheriger Kontakt mit dem LuSt-Referat, per eMail oder persönlich in der Sprechstunde. Dabei geht es um eine erste Einschätzung des Anliegens u.a., um sicherzustellen, dass beim Anwaltsgespräch auch alle benötigten Unterlagen vorliegen.

Dazu vergeben wir Wartenummern ab 15 Uhr, die Beratung beginnt dann ab 16 Uhr.
(Wir behalten uns vor, Menschen denen lange Wartezeiten nicht zuzumuten sind vorangig zu beraten.)

Die Rechtsberatung findet an folgenden Terminen:
  • 18.07.18
  • die Rechtsberatung am 01.08.2018 entfällt!
  • 15.08.18
in den Räumlichkeiten des ReferenInnenRates statt.

Einklagen und Einklageberatung

Während der vorlesungsfreien Zeit im SoSe 2018 bieten wir Einklageberatungen an den folgenden Terminen an:

  • Dienstag, 24.07. um 15 Uhr
  • Freitag, 03.08. um 14 Uhr
  • Mittwoch, 15.08. um 13 Uhr
  • Dienstag, 21.08. um 15 Uhr
  • Mittwoch, 29.08. um 12 Uhr
  • Bei Bedarf Anfang/Mitte September
In den Einklageberatungsrunden informieren wir zum Thema Einklagen mit allen Interessierten. Es handelt sich um eine Gruppenberatung, deshalb erscheint bitte pünktlich.
Die Beratungen finden in den Räumlichkeiten des ReferentInnenRates statt.
Wenn ihr bereits einen Ablehnungsbescheid bekommen habt, bringt diesen bitte mit.

Beachtet, dass mit Zustellung des Ablehnungsbescheid
(in den allermeisten Fällen) eine Monatsfrist für das Erheben der Klage ausgelöst wird.

Kurzinfo zu nc und Studienplatzbewerbung

Da wir auf diese Missverständnis in letzter Zeit immer häufiger hingewiesen werden:
Der "numerus clausus" - oder kurz "nc" - ist KEINE Bewerbungsgrenze, sondern eine Zulassungsgrenze. Auf den ersten Blick mag dies kein großer Unterschied sein, aber er ist entscheidend.
Denn: als Abiturient_innen könnt ihr euch mit jedem beliebigen Abi-schnitt bewerben - sollte die Bewerbung abgelehnt werden, gibt es in der überwiegenden Mehrheit der Fälle gute Aussichten, sich dagegen zu Wehr zu setzen und dennoch das Wunschstudium aufnehmen zu können.
mehr infos zur Klage gegen abgelehnte Zulassungsanträge

  • geändert:18.07.18, 16:39