StudTV 2017

Worum geht es?

Der aktuelle Tarifvertrag für die studentischen Beschäftigten der Berliner Hochschulen ist seit über sechzehn Jahren nicht mehr verändert worden. Seit 2001 gab es keine Gehaltserhöhung mehr. Das „Weihnachtsgeld“ wurde 2004 von den Hochschulen gestrichen. Der Tarifvertrag ist bisher nicht an die Bachelor-Master-Studienstruktur angepasst.

Kündigung des Tarifvertrages für den 31.12.2017: Ab den 1.Januar 2018 ist der Tarifvertrag gekündigt. Das heißt, ab dann gilt keine Friedsnpflicht mehr und die studentischen Beschäftigten der Berliner Hochschulen dürfen streiken. Egal was euch eure Vorgesetzten erzählen, wenn die Gewerkaschaften Ver.di und GEW zum Streik aufrufen, dürft ihr mitstreiken. Wollt ihr Streikgeld für diese Tage bekommen, also für die Streiktage bezahlt werden, müsst ihr Mitglied bei Ver.di oder der GEW werden. Aber auch als Nicht-Mitglied habt ihr das Recht mitzustreiken! Ab den 1.Januar müssen sich die Hochschulen aber auch nicht mehr an den Tarifvertrag bei Neueinstellungen halten. Alte Verträge, die vor dem 1.Januar 2018 geschlossen wurden, fallen aber noch unter den TVStud II. Wollt ihr jetzt einen neue und guten Tarifvertrag, müsst ihr euch dafür im kommenden Arbeitskampf einsetzen. Gewerkschaften haben nur so viel Macht in Tarifverhandlungen, wie sie auch Mitglieder haben. Ohne euch bleiben die Forderungen zahnlos!

Zuletzt haben GEW und ver.di im Jahr 2011 in Verhandlungen mit den Berliner Hochschulen versucht, Verbesserungen im TV Stud durchzusetzen. Die Tarifverhandlungen mussten leider ergebnislos abgebrochen werden, da wir am Ende nicht den nötigen Druck erzeugen konnten. Gute Tarifergebnisse werden eben nicht in erster Linie am Verhandlungstisch erzielt, sondern müssen durch die Beschäftigten erkämpft werden. Also organisiert euch und macht mit!

Tarifforderungen:

1. Sofortige Anhebung des Lohns auf 14€/Std.

2. Dynamisierung: Eine automatische Anpassung an die Lohnsteigerung der anderen Beschäftigen an den Hochschulen

3. Wiedereinführung der Jahressonderleistungen

4. Regelung zur freiwilligen Stundenreduzierung

5. Schutz vor Arbeitsverdichtung

6. Lohnfortzahlung im Krankheitsfall auf mehr als 6 Wochen

7. Beschäftigungszeitraum von 4 Semestern

8. Recht auf Weiterbeschäftigung

9. Sechs Wochen Erholungsurlaub

10. Sonderurlaub und Arbeitsbefreiung

11. Qualifizierung

12. Bildungsurlaub

13. Bereitsschaftsdienste ausschließen

14. Untergrenze von 40 Stunden


Mehr zu den Forderungen und aktuellen Aktionen findet ihr hier:

https://www.facebook.com/tvstud.berlin/

https://tvstud.berlin/


Aufgaben


Ziel der arbeitsrechtlichen Anfangsberatung - eine Kooperation zwischen Verfasster Studierendenschaft, der DGB Jugend , der GEW Berlin und ver.di - ist, studentischen Jobber_innen bei arbeitsrechtlichen Problemen parteiisch zur Seite zu stehen. Die Erfahrungen zeigen, dass nur wenige Studierende ihre Rechte als Arbeitnehmer_innen - wie Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Rechtsanspruch auf bezahlten Urlaub, Kündigungsschutz etc.- kennen.

Deshalb lassen sich Studierende im Job oftmals einiges Gefallen, was überhaupt nicht nötig wäre. Wer seine Rechte kennt, ist klar im Vorteil!

Weiterlesen



Sprechzeiten

Sprechzeiten Oktober bis Ende Februar 2018

 

 Mittwoch 14-18 Uhr und Donnerstag 14-18 Uhr

Der Beratungstermin Mittwoch den 22.11. wird einmal auf Montag den 20.11. von 12-16 Uhr verlegt.


Die Mittwochsberatung findet an folgenden Terminen von 16-20 Uhr statt:
15.11., 06.12., 24.01., 21.02., 21.03.,
-> an den oben angegebenen Termien findet die arbeitsrechtliche Beratung vorher gemeinsam mit der Allgemeinen Sozialberatung im Raum 16 von 14-16 Uhr gegenüber statt.


Kommt zu den Sprechzeiten einfach vorbei, wir vergeben keine Termine. Falls ihr Unterlagen habt, die relevant sein könnten, bringt diese bitte mit.
Berater*innen: Anis und Fabian
Sprechzeiten :
Oktober - Februar: Mi 14-18 Uhr & Do 14-18 Uhr
In den Monaten März, August, September beraten wir nur mittwochs 14-18 Uhr.
Ort: Monbijoustr. 2b, Raum 5
Tel.: (030) 2093 -2145 oder -46637
Bitte beachtet auch die Sozialberatung in Adlershof
Telefonisch erreichbar sind wir nur während der Sprechzeiten!
Mail:beratung.arbeit@refrat.hu-berlin.de

Unsere Beratung ist von Student*innen für Student*innen. Die Beratung ist keine Rechtsberatung.

Links

HU-Berlin

Unsere gewerkschaftlichen Kooperationspartner_innen in Berlin-Brandenburg

Infos und Broschüren der DGB-Jugend rund ums Studium und Jobben

Infos und Broschüren der DGB-Mitgliedsgewerkschaften

Weitere Anlaufstellen in Berlin

Weitere Infos


  • geändert:17.11.17, 15:10